Donnerstag, 23. März 2017

Sweatjacke Janice als Blouson

Mein heutiges Projekt habe ich bereits letzten Herbst genäht, kurz nachdem Ina auf ihrem Blog das Add-on für einen Blouson zur Verfügung gestellt hat.

Den Stoff habe ich mir auf dem Stoffmarkt ausgesucht. Ehrlich gesagt war ich dort Ewigkeiten auf der Suche nach einem schwarzen Steppsweat, am liebsten aus Baumwolle. Der war aber anscheinend überall ausverkauft, es gab höchstens grau aber ich wollte unbedingt einen schwarzen.
Letztendlich hab ich dann einen Stoff gefunden mit Waffelstruktur in schwarz mit ein bisschen weiß aber dann hat mir eben doch dieser hier besser gefallen, also genau das Gegenstück.

 Ich habe den Jackenschnitt dann wie angegeben gekürzt und mich für die Leistentaschen entschieden.
Vielleicht hätte ich mir die Zeit nehmen sollen und eine Tasche mal an einem Reststück testen sollen?! Die zweite war dann nämlich schon viel einfacher! Da bei meiner ersten nicht alles ganz nach Plan verlaufen ist, habe ich an den Taschenenden dann kleine Riegel mit einem engen Zickzackstich genäht, ich hoffe das muss ich das nächste Mal nicht mehr machen.
Der Kragen ist mir dafür auf Anhieb gut gelungen!😊
Übrigens finde ich die Idee ganz gut unten am Reißverschluss nicht gleich das Bündchen anzunähen, sondern erst ein verstärktes Stoffrechteck. Das sorgt für mehr Stabilität, das kann man sich ja auch mal für Sweatjacken merken!
Unter dem Blouson trage ich übrigens ein kurzärmliges Knotenshirt, aber um das zu fotografieren, war es mir beim besten Willen einfach zu kalt in London. Da zeige ich also erst im Sommer!
Bis bald,
eure Julia

Schnitt: Janice und Blouson Add-on, beides von pattydoo
Stoff: Stoffmarkt
Fotos: Florian Dietsche
Location: Hay's Galleria, London

verlinkt bei RUMS



Kommentare:

  1. Die Stoffauswahl und der Schnitt gefällt mir sehr gut und steht dir super. ��

    AntwortenLöschen